Die Junggesellinnenabschied-Checkliste:

Hier gibt‘s die perfekte Junggesellinnenabschied-Checkliste mit Ideen von Wellness über Party. Wir helfen euch, die Zeit zu planen und Ideen zu finden.

Checkliste für den Junggesellinnenabschied: 1 Monat vorher

  • Was für ein Event wollt ihr veranstalten? Möchte die Braut eine wilde Party feiern oder lieber einen Wellness-Tag mit Freundinnen genießen? Wählt zwischen diesen zwei Optionen; wollt ihr feiern, könnt ihr später über das Motto abstimmen.
  • Terminoptionen vorschlagen und Gäste einladen. Ihr solltet zuerst mehrere Terminoptionen vorschlagen und später erst einen genauen Termin festlegen. Schreibt alle Freundinnen an, die ihr einladen wollt, und teilt ihnen die Terminvorschläge mit.
  • Eine Whatsapp-Gruppe gründen. Kommunikation ist wichtig. Gründet deshalb eine Whatsapp-Gruppe mit allen Gästen, die zugesagt haben.
  • Die perfekte Location finden. Egal ob Party oder Wellness: Am besten ist es, zuerst eine Liste mit mehreren Locations zu erstellen. Telefoniert sie ab und fragt nach, ob es an euren Terminoptionen genug Plätze gibt. Informiert euch auch über Spezialprogramme wie eine Ladies Night oder Rabatte für große Gruppen.
  • a) Eine Party-Location finden. Lasst hier ruhig eure Phantasie spielen. Es muss nicht immer ein
    Club sein. Wie wäre es mit einem Party-Schiff, einer alten Brauerei, einer Bar in einem alten
    Schloss?
  • b) Eine Wellness-Location finden. Wollt ihr in der Stadt bleiben oder etwas länger fahren? Es gibt viele schöne Wellness-Ressorts außerhalb von Großstädten. Hier müsst ihr jedoch die Fahrzeit beachten, wenn ihr später einen groben Zeitplan aufstellt.
  • Genauen Termin festlegen. Das ist der wichtigste Schritt auf der Junggesellinnenabschied– Checkliste. Stimmt über einen Termin ab, an dem so viele Freundinnen wie möglich kommen können. Steht der Termin, könnt ihr Plätze reservieren und die Tagesordnung planen.
  • Reservierung. Habt ihr gemeinsam abgestimmt und euch für eine Location entschieden, geht es weiter mit dem nächsten Punkt auf eurer Junggesellinnenabschied-Checkliste. Meldet euch bei der Location und gebt fürs erste die erwartete Minimalzahl und Maximalzahl von Gästen an. Sagt Bescheid, dass ihr später die fixe Gästezahl mitteilen werdet.
  • Finanzierung. Denkt an die Geldplanung, wenn ihr die Junggesellinnenabschied-Checkliste schreibt. Wenn ihr der Braut was schenkt, klärt, wie viel jeder dazulegt. Zahlt jede ihre eigenen Ausgaben, gibt es einen gemeinsamen Topf?

Junggesellinnenabschied-Checkliste: 2 Wochen vorher

  • Die fixe Gästezahl klären und mitteilen. Dieser Punkt auf der Junggesellinnenabschied- Checkliste muss als nächstes abgehakt werden. Mittlerweile dürftet ihr nämlich wissen, wie viele Gäste in zwei Wochen kommen. Meldet euch erneut bei eurer Wunschlocation und teilt ihr die fixe Gästezahl mit.
  • Einen groben Zeitplan erstellen. Sind Termin, Reservierung und Gästezahl geklärt, könnt ihr einen ungefähren Zeitplan aufstellen und der Whatsapp-Gruppe mitteilen.
  • Bei Partys: Motto bzw. Thema festlegen. Das Motto gibt sowohl die Kleidung als auch die Spiele vor.
  • Kostüme und Requisiten besorgen. Wenn ihr euer Motto oder Thema habt, schreibt eine Liste mit passenden Kostümen und Requisiten. Kauft sie am besten gemeinsam und im Partnerlook.
    Spieleideen: Falls euch keine Spiele einfallen, sind hier ein paar Ideen für euch.
  • Küsse sammeln. Die Braut muss eine bestimmte Zahl Küsse von Männern sammeln. Meistens gibt es hier ein Zeitlimit, z.B. drei Stunden. Es sollten zufällige Männer sein und keine Bekannten.
  • Alternative: Kuss-Bauchladen. Kauft rote, herzförmige Bonbons oder Fruchtgummis. Die Fußgänger müssen sie euch für einen Euro abkaufen. So sammelt ihr Geld für die JGA-Kasse.
  • Singen für Fremde. Egal ob im Club oder auf der Straße. Fremde wünschen sich ein Lied von der Braut. Sie muss es singen, am besten schon angetrunken.
  • Die Braut schminken. Die Freundinnen dürfen zusammen die Braut schminken. Am lustigsten ist es, wenn alle schon angetrunken sind. Die Braut muss dazu ungeschminkt sein.

Checkliste für den Junggesellinnenabschied heute

  • Gästeliste und Planung checken. Bevor der Abend losgeht, holt eure Junggesellinnenabschied-Checkliste raus. Sind alle da, kommt jemand zu spät?
  • Tagesplanung erklären. Es ist immer gut, die Tagesordnung nochmal zu erklären. Erklärt, wo ihr wann hinwollt, was ihr macht usw. Auch der Weg dahin sollte erklärt werden.
  • Kostüme anziehen und Requisiten mitnehmen.

Tipps für die Junggesellinnenabschied-Checkliste

  • An das Styling denken. Wollt ihr z.B. einen glamourösen Club besuchen? Dann müsst ihr mehr Zeit fürs Styling einplanen. Beachtet das beim Schreiben der Junggesellinnenabschied-Checkliste.
  • Wie lange dauert die Anfahrt/Anreise? Schaut in der Junggesellinnenabschied-Checkliste nach, wie die Zeitplanung aussieht. Welche bzw. wie viele Orte besucht ihr? Am besten wäre es,
    Zeitpuffer einzuplanen.
  • Requisiten vergessen? Auch Spieleideen ohne Zubehör findet ihr oben auf der Junggesellinnenabschied-Checkliste.

Wir haben natürlich auch für Männer die perfekte Junggesellenabschied-Checkliste.