Per Fernstudium den Realabschluss nachholen: Wie geht das?

Per Fernstudium kannst du nicht nur den Bachelor oder Master machen, sondern auch deinen Schulabschluss nachholen. Willst du wissen, wie das geht? Auf dieser Seite erklären wir verständlich, wie man im Fernstudium den Realabschluss nachholen kann.

Das sind die Voraussetzungen, um per Fernstudium den Realabschluss nachzuholen

Um per Fernstudium den Realabschluss nachzuholen, musst du bereits den Hauptschulabschluss haben. Alle anderen vergleichbaren Schulabschlüsse sind auch geeignet. Das heißt konkret: Du hast die Berufsschule abgeschlossen oder du wurdest in die 10. Klasse einer Oberschule versetzt. Wenn du das nachweisen kannst, kannst du durch ein Fernstudium den Realabschluss nachholen.

Per Fernstudium den Realabschluss nachholen: Vor- und Nachteile

Wenn du nicht an einer Abendschule oder einem Kolleg teilnehmen willst, ist das Fernstudium das Richtige für dich. Die Teilnahme an einer Abendschule kann sehr viel Zeit in Anspruch nehmen, wenn man täglich nach der Arbeit dorthin muss. Der Vorteil, wenn man per Fernstudium den Realabschluss nachholt, ist die Flexibilität. Du musst nicht täglich zur Schule, sondern lernst bequem zu Hause. Du kriegst die Materialien für deinen Fernstudium-Realabschluss nach Hause geschickt und musst sie nicht extra zusammensuchen.

Zu den Nachteilen gehört die Belastung. Denn obwohl du nicht zur Schule fahren musst, musst du dich nach der Arbeit an den Schreibtisch setzen. Es gibt nicht automatisch weniger Stoff, nur weil man zu Hause lernt.
Wenn du dich zu Hause schwer konzentrieren oder motivieren kannst, kann dir das Lernen schwer fallen. Vielleicht bist du nach der Arbeit auch zu müde fürs Pauken. Außerdem nimmt es viel Zeit in Anspruch, durch das Fernstudium den Realabschluss nachzuholen. Ein paar Jahre lang frisst dein Studium eine Menge Freizeit.

Wie viel Zeit brauche ich?

Hier musst du vor allem Eines beachten. Die Dauer des Studiums hängt davon ab, ob du schon den Hauptschulabschluss hast. Ist das der Fall, brauchst du circa 24 Monate (also 2 Jahre). Hast du keinen Hauptschulabschluss, brauchst du circa 30 Monate.

Doch auch hier gibt es viel Spielraum. Deinen Fernstudium-Realabschluss kannst du so schnell oder langsam nachholen, wie du willst. An vielen Schulen kannst du das Fernstudium kostenlos um maximal 18 Monate verlängern. Wenn du willst, kannst du es auch stark verkürzen. So könntest du deinen Fernstudium-Realabschluss sogar in 12 Monaten machen, wenn du schnell genug lernst.

Wie viel kostet das? Die Kosten für deinen Fernstudium-Realabschluss

Im Schnitt kostet ein Fernstudium-Realabschluss 130 Euro pro Monat. Wichtig ist natürlich, sich auf den Websites der verschiedenen Fernschulen zu informieren und die günstigste zu wählen. Wenn man vom Durchschnittspreis ausgeht, sehen die Kosten so aus:

24 Monate Fernstudium (mit Hauptschulabschluss) → 3120 Euro
30 Monate Fernstudium (ohne Hauptschulabschluss) → 3900 Euro

Ob man einen Hauptschulabschluss hat oder nicht, macht sich vor allem im Preis bemerkbar. Wie gesagt kannst du du dein Fernstudium stark verlängern oder verkürzen, sodass der Preis stark schwanken kann.
Wenn du schon arbeitest, kannst du die Kosten so leichter decken. Ansonsten kannst du ein Schüler-BAföG beantragen. Dieses bekommst du jedoch nur für die 12 Monate vor der Abschlussprüfung.

Was ist mit den Präsenzveranstaltungen?

Du kannst aufatmen: An den meisten Schulen sind die Präsenzveranstaltungen nicht verpflichtend. Sie sind dazu da, dass man mit anderen für Prüfungen übt. Kannst du das gut allein, musst du nicht teilnehmen. Bei der Abschlussprüfung musst du natürlich anwesend sein.

Das Abitur nachholen

Gut zu wissen: Du kannst auch per Fernstudium das Abitur nachholen. Bei manchen Kursen ist die Voraussetzung nur der Hauptschulabschluss. Du holst sozusagen gleichzeitig per Fernstudium den Realabschluss und das Abitur nach.

Bei den meisten Fernschulen läuft es aber so, dass du zuerst deinen Fernstudium-Realabschluss machst und dann das Abitur.