Das Fernstudium berufsbegleitend absolvieren: Praktische Infos und Tipps

Studium und Berufstätigkeit lassen sich oft schwer vereinbaren. Deswegen wählen viele das Fernstudium. Berufsbegleitend studieren ist dabei kein Problem. Auf dieser Seite haben wir wichtige Informationen und Tipps zum Fernstudium neben dem Beruf gesammelt.

Wie funktioniert ein Fernstudium neben dem Beruf?

Ein Fernstudium bietet sich für Berufstätige sehr an. Man hat keine oder nur wenige Präsenzveranstaltungen und kriegt die Materialien nach Hause geschickt. Zudem kann man sich die Lernzeit frei einteilen. Man kann im Fernstudium neben dem Beruf einen Bachelor, Master und einen MBA-Abschluss erwerben. Oft gibt es einen Onlinecampus. Dort könnt ihr euren Dozenten Fragen stellen oder Materialien downloaden. Ihr findet oft auch Online-Lerngruppen. Dadurch könnt ihr problemlos zu Hause lernen.

Was sind Vor- und Nachteile?

Wie jede Ausbildung hat ein Fernstudium neben dem Beruf Vor- und Nachteile. Im Fernstudium berufsbegleitend studieren ist zeitaufwändig, doch es kann auch eure Jobchancen erhöhen.

Im Fernstudium berufsbegleitend studieren: Vorteile für arbeitende Studenten

Es gibt Vor- und Nachteile beim Fernstudium. Berufsbegleitend zu studieren ist der größte Vorteil. Beim Präsenzstudium ist dies oft schwierig. Im Fernstudium neben dem Beruf habt ihr keine feste Zahl von Wochenstunden. So könnt ihr eure Lernzeit auf den Beruf abstimmen.
Außerdem ist der Abschluss an einer Fernhochschule gleichwertig mit einem normalen Abschluss. Deshalb kann ein Fernstudium eure Jobchancen steigern. Steht ihr schon mitten im Berufsleben, ist ein Präsenzstudium zeitlich schwer. Wollt ihr das Studium nachholen, ist dies der perfekte Weg. Im Fernstudium berufsbegleitend zu studieren ist praktisch für Leute, die bereits arbeiten oder älter sind.
Außerdem ist das Angebot sehr umfangreich beim Fernstudium. Berufsbegleitend könnt ihr jedes Fach studieren, das es auch an regulären Unis gibt.

Nachteile im Fernstudium neben dem Beruf

Nachteil beim Fernstudium neben dem Beruf ist das Zeitmanagement. Ist man im Job gerade beschäftigt, könnte man das Lernen vernachlässigen. Doch wichtig ist, dass man beim Fernstudium neben dem Beruf konsequent bleibt. Seid ihr diszipliniert und gut im Zeitmanagement, könnt ihr ein Fernstudium berufsbegleitend abschließen.
Wenn ihr gern mit anderen zusammen studiert, könntet ihr euch einsam fühlen. Viele mögen die Tutorien und Lerngruppen an Unis, wo man Fragen stellen und sich austauschen kann. Stattdessen gibt es an Unis Online-Lerngruppen. Euch könnte schnell die Motivation fehlen, falls ihr gern zusammen lernt.

Steigert ein Fernstudium neben dem Beruf die Karrierechancen?

Viele, die im Fernstudium berufsbegleitend studieren, wollen ihre Jobchancen steigern. Denn für viele höhere Positionen in Unternehmen braucht man ein abgeschlossenes Studium. Dies gilt vor allem bei Führungspositionen. Will man im Unternehmen aufsteigen, kann man durch das Fernstudium neben dem Beruf den Abschluss nachholen. Die Jobchancen verbessern sich vor allem durch gefragte Studiengänge wie MBA. Es hängt alles vom Studiengang eurer Wahl ab. Wählt ihr einen Studiengang, der in eurer Firma gerade besonders gefragt ist, verbessern sich eure Karrierechancen.

Im Fernstudium berufsbegleitend studieren und neue Jobperspektiven finden

Auch für einen Berufswechsel eignet sich ein Fernstudium. Berufsbegleitend könnt ihr einen Studiengang abschließen, der zu eurem Traumjob passt. Das Fernstudium neben dem Beruf ist also gut, wenn euch euer Job nicht gefällt und ihr einen anderen Weg einschlagen wollt. Ihr könnt euch weiter qualifizieren, ohne mit eurem jetzigen Job aufzuhören. Nach dem Abschluss stehen euch ganz neue Wege offen.