Das Erste, was jeder Prüfer bei einer Bachelorarbeit sieht ist das Deckblatt

Bei der Schreibarbeit der Bachelorarbeit stellt sich oftmals die Frage: Wie soll mein Deckblatt der Bachelorarbeit aussehen? Wie kann ich bereits nach einigen Sekunden einen guten Eindruck hinterlassen? Allgemeine Regeln sollen Dir helfen, Fehler zu vermeiden.

Was ist das Deckblatt?

Jede Bachelorarbeit benötigt ein Deckblatt, das als erstes vom Betreuer gesehen wird und somit einen wichtigen Teil der Arbeit ausmacht. Sieht Dein Deckblatt konfus aus, oder enthält es zu wenige Informationen, so hinterlässt Deine Arbeit schon vor dem ersten Lesen einen schlechten Eindruck bei Deinem Prüfer.

Was sollte auf dem Bachelorarbeits-Deckblatt stehen?

Das Bachelorarbeits-Titelblatt sollte

– Den Titel der Arbeit
– Den Namen der Hochschule und des Fachbereichs
– Den Namen und Titel des Erst- und Zweitprüfers
– Den Namen und die Matrikelnummer des Prüflings
– Das Abgabedatum

enthalten.

Natürlich sind auch weitere Angaben möglich und je nach Hochschule erwünscht. An manchen Hochschulen und Fachbereichen findest Du Informationen zum Bachelorarbeits-Deckblatt im Internet. Es ist nie verkehrt, wenn Du das Logo der Hochschule auf das Bachelorarbeits-Deckblatt bringst oder mit den Farben des Hochschullogos „spielst“. Aber bedenke, zu viel des Guten kann dem Prüfer negativ auffallen. Es empfiehlt sich also, sich bereits geschriebene Arbeiten anzusehen oder Kommilitonen zu fragen, die vor dem gleichen Problem stehen.

Wie sollte das Layout des Bachelorarbeit-Deckblatts aussehen?

Oftmals gibt es von den Hochschulen keine Vorgaben zum Layout des Titelblatts. Bei Bachelorarbeiten und anderen Abschlussarbeiten sollte man allerdings vermeiden Schreibschriften oder unterschiedliche Schrifttypen auf ein und demselben Deckblatt zu verwenden. Einige Studenten benutzen für das Deckblatt ein anderes Papier als für den Rest der Arbeit. Einige nehmen das Deckblatt als Hardcover und gebrauchen es so als Umschlag der Arbeit. Das ist alles Dir selbst überlassen. Informiere Dich vielleicht beim Prüfungsamt oder Deinen Mitstudenten, wie es normalerweise gehandhabt wird, damit Du auf der sicheren Seite bist. Ein wenig Kreativität ist in Ordnung, allerdings solltest Du die hier thematisierten Regeln auch nicht durchbrechen.